tutorial to make website

Unterstützung des Teams Mealworms WRO Projekt

Das Team „Mealworms“ besteht aus Kim Köpping (14 Jahre), Kristin Meierfrankenfeld (15 Jahre), beide aus Paderborn und Amelie Wilper (15 Jahre) aus Salzkotten. Kim und Kristin besuchen das Gymnasium Schloss Neuhaus und Ameli Wilper das Gymnasium Theodorianum. Ds Mädchenteam trift sich jeden Freitag und Samstag um sich auf Mintwettbewerbe vorzubereiten.
 
Am 16. und 17. Juni har das Team am Deutschlandfinale der WRO (World Robotics Olympiade) in Passau teilgenommen und mit dem ersten Platz für das Weltfinale in Chiang Mai in Thailand vom 16.-18. November qualifiziert.
 
Nach dem das Team uns Ihr Projekt sehr ausführlich vorgestellt haben, haben wir und dazu entschieden die Teilnahme in Thailand zu unterstützen.
 
Bericht der Reise
 
Vom 16 bis 18. November 2018 fand das Weltfinale der World Robot Olympiad (WRO) in Thailand statt. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir daran teilnehmen.

Am Samstag den 10. November ging es am Paderborner Flughafen los. Das erste Ziel unserer Reise war Bangkok, wo wir viel über das Leben und die Kultur Thailands erfahren konnten. Tagsüber haben wir den großen Tempel „Wat Pho“ besichtigt und eine Bootstour gemacht. Dabei wurden die Kontraste der Gesellschaft deutlich, da einfache Holzhütten neben riesigen Hochhäusern zu sehen waren. Abends nahmen wir uns mindestens zwei Stunden Zeit, um unseren Präsentationen den letzten Schliff zu verleihen. Am Mittwoch flogen wir zum Wettbewerbsort nach Chiang Mai. Dort nahmen wir an dem gemeinsamen Ausflug der deutschen Delegation teil, der die Besichtigung von drei Tempeln und einen Besuch auf dem Nachtmarkt beinhaltete.
Am Freitag startete der Wettbewerb. Zuerst konzentrierten wir uns nur auf den Aufbau unseres Modells und Standes. Wir waren sehr glücklich, dass das Material den langen Flug gut überstanden hatte. Insgesamt waren mehrere hundert Teams von 65 Nationen vor Ort. Um 06:30 Uhr früh fuhren am nächsten Tag die Busse zum Wettbewerbsort. Wir starteten um 09:40 Uhr mit unserem ersten Jury-Gespräch. Mit jeder Bewertungsrunde wurden wir sicherer. Der Tag endete mit der Friendship-Night, wo wir viele neue Kontakte knüpfen konnten. Am dritten Wettbewerbstag konnten wir nochmal vielen Besuchern unser Projekt vorstellen und hatten die Möglichkeit, uns mit den anderen Teams auszutauschen. Dann mussten wir schon gegen 14:00 Uhr wieder abbauen, weil wir noch am selben Tag der Rückflug geplant war.

Es war für uns ein tolles, großartiges und bereicherndes Erlebnis. Wir hatten die Möglichkeit, in die thailändische Kultur einzutauchen, aber auch Schüler aus aller Welt kennenzulernen und unsere Erfahrungen auszutauschen. Das hat uns sehr viel Spaß und Freude bereitet und wir konnten viele neue Eindrücke mitnehmen. Es war also eine sehr schöne und beeindruckende Reise.
Auch der Wettbewerb war ein voller Erfolg. Da sich unser Projekt gut dazu eignete, auch an dem Zusatzwettbewerb „Future Innovators“ teilzunehmen, bekamen wir als einziges deutsches Team eine Einladung dazu. Dieser Herausforderung stellten wir uns gerne und konnten sogar den zweiten Platz belegen. Im Open Category Wettbewerb konnten wir dem 16. Platz von 13 Teams unserer Altersklasse belegen. Über beide Platzierungen sind wir sehr glücklich und stolz.

Ganz besonders möchten wir uns hiermit bei unseren Eltern, unseren Coaches Ingrid und Jochen Löcke und selbstverständlich auch bei der Talentengel Stiftung herzlich für die Hilfe und Unterstützung bedanken.
 
 
 wro thailand
 
 
 

Kontakt

uk

Ulrike Kögler

Vorstand und Verwaltung

Telefon: 0 52 54 9 53 402
E-Mail: info@talentengel.org